Sizilien Reise, Urlaub am Mittelmeer

Sizilien Reise

Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer, am südlichsten Zipfel Italiens gelegen. Aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt, ist eine Reise nach Sizilien immer auch mit den unterschiedlichsten Impressionen verbunden. Während man an den touristisch erschlossenen Küsten auf weite Strände stößt, ist das Landesinnere mit seinen Gebirgsketten und Ebenen ein noch eher unbekannter Teil der Insel. Eine Reise nach Sizilien sollte einen selbstverständlich an die Ostküste mit ihren wunderschönen Städten Taormina, Syrakus und natürlich Catania führen. Mit ihren antiken Bauten, großartigen Kirchen, dem quirligen Verkehr und nicht zuletzt den traumhaften Sandstränden, sind diese Städte ein idealer Ausgangspunkt, um sich weitere Reiseziele zu erschließen.

Unweit Taorminas und Catanias und mit Linienbussen oder einem Mietwagen sehr bequem zu erreichen, kann man das urtypische sizilianische Symbol, den noch aktiven Vulkan Ätna bestaunen, der einen schon bei der Fahrt dorthin mit Rauchschwaden begleitet und mit seinen zahlreichen Nebenkratern ein Tag füllendes Reiseziel darstellt. Ebenso nah gelegen ist der Fluss Alcantara, dessen Wasser vor allem in der durch ihre bizarren Felsformationen bestechenden Schlucht Gola dell’Alcantara gerade in heißen Sommern eine angenehme Abkühlung bietet.

Sizilien die größte Urlaub Insel im Mittelmeer

Sizilien Mittelmeer

Südlich von Syrakus erreicht man Barockstadt Noto, die mit ihren von berühmten italienischen Baumeistern errichtet Kirchen einen Höhepunkt einer Sizilien-Reise entlang der Ostküste bildet. Die Südküste hingegen lockt mit weißen Sandstränden und der Provinzhauptstadt Agrigent. Neben dem aus normannischer Zeit stammende Dom und zahlreichen Kirchen und Klöstern, ist es vor allem das Val die Templi, welches einen festen Platz auf jeder Reise nach Sizilien einnehmen sollte. Unweit der Stadt erschließt sich einem dort die volle Blüte dorischer Baukunst: sehr gut erhaltene Tempel und Statuen säumen den Weg im Tal der Tempel und zeugen von Höhepunkten antiker Baukunst. Ebenso sehenswert wie antik ist die Tempelstadt Segesta. In der Nähe von Trapani gelegen, schließt sie sich der griechischen Tradition und Architektur Siziliens an und sorgt mitunter für ein einmaliges Kulturerlebnis auf jeder Sizilien-Reise. Nicht weniger sehenswert und doch sehr viel kontrastiver ist Siziliens Hauptstadt Palermo, dessen Umgebung entlang der Nordküste von bekannten Badeorten wie Cefalù gesäumt wird.

Palermo selbst besticht durch seine beeindruckenden gebäude wie das Teatro Massimo, den Katakomben, wie jedoch auch dem mondänen Badeort Mondello und dem Monte Pellgrino, einem unweit er Stadt gelegenen Berg. Die frische Luft bildet gerade im Sommer eine angenehme Abwechslung zur heißen Innenstadt und neben dem wunderschönen Panorama hoch über den Dächer Palermos, lässt sich die Rosalia-Höhle, ein bekannter sizilianischer Wallfahrtsort, dessen Eingang von einer barocken Fassade verziert wird, bestaunen. Neben vielen weiteren Orten, die man auf einer Reise nach Sizilien bereisen kann, seien noch die Liparischen und Ägadischen Inseln, jeweils an der Nord- bzw. Westküste gelegene Inselgruppen, genannt. Dort findet man neben steinzeitlichen Höhlenmalereien und Nekropolen auch Schwefelbäder und mit vulkanischer Erde gesäumte Strände.